Freitag, 14. März 2008

Nutrias!

Leipzig, 7.30 Uhr, grauer Himmel und leichter Regen. Fünf mutige Gestalten machen sich auf in die Wildnis. Das Ziel: Nutrias beobachten!

Als Opfergaben haben wir Brötchen, Weintrauben, Äpfel und Karotten mit.

Am Ort der Beobachtung angekommen, zeigen sich schon nach kurzem rufen die katzengroßen Wesen. zuerst erfolgt die Übergabe der Geschenke von weiter weg, jedoch werden die Forscher mutiger und trauen sich bis auf wenige Zentimeter an die Nager heran. Gelegentlich werden wir vom Rudelchef (?) (aber auch von den Babys) mit einem bösen Zischen (laut einem Teammitglied angeblich nur ein lautes ausatmen) in unsere Schranken verwiesen.

Am Ende der rituellen Fütterung sind wir alle diesen wunderbaren Wesen verfallen und geloben nun öfter Opfergaben an diesen Ort zu bringen :)


Keine Kommentare: