Mittwoch, 8. September 2010

Gelernt

Auf der Suche nach Infos zu Valess bin ich gestern auch in ein Vegetarierforum gestolpert. Immerhin weiß ich jetzt, dass man Valess essen kann.

Was ich auch weiß, Valess ist in Vegetarier kreisen scheinbar sehr unbeliebt weil es aus Milch (Ansicht einiger, Milch = irgendwie Mord...). Nun ja, ich bin ja nur 4 Wochen Vegetarier, werde es also trotzdem essen. Ich finds lecker, auch wenn es nur ein Kunstprodukt ist. Außerdem ist das Angebot an Ersatzfleisch noch nicht so riesig in den deutschen Supermärkten.

Außerdem weiß ich jetzt auch, dass man sich als Vegetarier zum Veganer weiter entwickeln sollte. War mir neu, würde ich selbst als Vegetarier wohl nicht umsetzen.

Ich fand einige Ansichten dann doch sehr extrem, war da auch etwas schockiert (obwohl ich aus Foren viel gewohnt bin). Aber es gibt natürlich auch die Leute die froh sind dass Fleischersatz gibt und dann Anna Normalverbraucher dann ein Stück weniger Fleisch ist.

Was ich übrigens in dem Zusammenhang noch erwähnen möchte ist der "Fleischfreie Montag" den Paul McCartney fordert. Finde ich eine schöne Idee. Kann man auch als Allesesser leicht umsetzen (natürlich nur, wenn man den Fleischverzicht an einem Tag nicht durch Mehrkonsum an anderen kompensieren will).

Ich bin gespannt was ich in den nächsten vier Wochen dann noch alles lernen werde.

Kommentare:

Juliane hat gesagt…

McCartney ist Vegetariere? Wusste ich noch gar nicht, obwohl ich ihn seit meinem 14 Lebensjahr toll finde.
Ich bin gespannt auf Dein Resümee.
Viel Spaß! oder besser: Guten Appetit!

Christin hat gesagt…

Fleischersatz esse ich nur sehr selten (seit 7 Jahren Vegetarierin) und da achte ich auch genau drauf, was für Eiweiß drin ist. Weizen geht klar, Soja vermeide ich eher, wegen der Regenwaldproblematik.

Man braucht es auch einfach nicht, um den Magen zu füllen. Ich werde auch so ganz gut satt und wenn ich was Warmes zum Kauen brauche, dünste ich eben Gemüse kurz an.

Auge hat gesagt…

Ich bin jetzt etwas mehr als ein Jahr Vegetarier. Ich zum Beispiel habe mich schon etwas "weiter entwickelt" und trinke keine Milch mehr, sondern nur noch Soja-Reisdrink & Co (aus kontrolliert ökologischen Anbau), schon sehr selten Eier und Käse.
Auf Fleisch und Fisch will ich aber strikt verzichten, auch auf alles, was vom toten Tier kommt (bspw. Gelatine). Das beziehe ich aber nicht nur auf Nahrung, sondern auf Kleidung, Möbel etc. (Leder).
Und noch was zu Christins Kommentar. Der Soja, der in Südamerika angebaut wird und für den der Regenwald vernichtet wurde, ist doch das Zeug, was unser Schlachtvieh zu fressen kriegt und nicht das was in veganen/vegetarischen Produkten steckt... ???
Viel Erfolg...